1..12 13 14  

1985

  • Entgegnung auf Äußerungen des Ministers Vranitzky ("Vranitzky. Eine Erwiderung", Die Presse, 13.9.).

1986

  • Uraufführung von "Einfach kompliziert" im Schiller- Theater in Berlin; "Ritter, Dene, Voss" bei den Salzburger Festspielen.
  • "Auslöschung" erscheint, der schon Anfang der achtziger Jahre weitgehend fertiggestellte Roman - eine comedie humaine der österreichischen Gesellschaft. Schloß Wolfsegg wird zum Grundmodell der Geschichte Österreichs.
  • Claus Peymann wird Burgtheaterdirektor in Wien.
  • Die Ursache bin ich selbst. Fernsehportrait von Krista Fleischmann, Madrid.

1987

  • "Elisabeth II." kommt als Buch heraus.
  • Januar bis März: Aufenthalt in Sintra bei Lissabon.
  • Thomas Bernhard gibt die Gedichten Christine Lavants heraus.
  • Offener Brief an die Süddeutsche Zeitung.

1988

  • Die Uraufführung von "Heldenplatz" im Burgtheater provoziert bereits im Vorfeld einen Skandal in der Presse (unerlaubte vorzeitige Veröffentlichung).
  • Politiker fordern Aufführungsverbot, Landesverweisung und Absetzung des Burgtheaterdirektors nach der Premiere, Premiere am 4.11.
  • Bernhards Beitrag zum sogenannten Bedenkjahr in Österreich entfacht einen Politiker- und Medienkampagne, die in der Zweiten Republik einzigartig dasteht.